PädagogInnen-Feedback

„Es ist für mich immer schwer mit anzusehen, wenn sich ein Schüler selbst im Weg steht. Gerade in der Pubertät haben die Eltern oft keinen so guten Draht zum eigenen Kind. Da ist ein außenstehender Berater oft eine große Hilfe.“

Kinderbild„Vielen Eltern fällt es schwer, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Zu sagen „ich gehe zu einem Coach“ fällt vielen Schülern leichter und klingt auch irgendwie cool. Durch die zielorientierte Arbeit wird nicht so sehr an den Fehlern und Schwächen herumgedoktert, sondern Fähigkeiten werden erkannt und weiterentwickelt.“

„Wir hatten einen Workshop an unserer Schule mit dem Hauptaugenmerk „Selbstbewußt – wie geht das?“. Die Kinder haben viele praktische Tipps mitgenommen. Durch die wohlwollende Haltung und die Wertschätzung jedes Einzelnen gegenüber, hatten wir eine sehr angenehme Stimmung während dieser Stunden.“

„Frau Ringler hat in meiner Klasse den „Klassenrat“ eingeführt. Die SchülerInnen haben viel über den Umgang miteinander und über Gesprächsregeln gelernt. Durch unterschiedliche Spiele und Aktionen ist es gelungen, spürbar zu machen, dass es auf jeden einzelnen in der Klassengemeinschaft ankommt.“

„Themenneutrale Prüfungsvorbereitung sollte in jeder Schule als Projekt angeboten werden!“